Wie flicke ich eine Wathose?

stormsureHin und wieder kommt es vor, dass man sich seine teuer gekaufte Wathose an Sträuchern oder Steinen aufreißt oder kleinere Haarrisse am Material auftauchen. Nasse Füße ist wohl nichts was man mitten im Wasser gerne hätte. Doch wegen einem kleinen Loch eine komplett neue Wathose kaufen?

Es gibt zum Glück kleine Helfer die einen teuren Neukauf verhindern. Klebstoffe wie Stormsure oder auch AquaSure sind zwei absolute Topprodukte für zirka 10 Euro, wenn es darum geht eine Wathose wieder wasserfest zu machen.

Eine Wathose zu flicken oder eher gesagt zu kleben ist mit relativ wenig Aufwand zu bewerkstelligen. In den meisten Fällen wird ein kleiner Klebstreifen mitgeliefert, alternativ kann auch ein Streifen Tesafilm dafür dienen. Diesen Klebstreifen trägt man auf die Innenseite der Wathose auf genau an der Stelle, wo das Loch oder der Riss sitzt.

Anschließend sollte man die betroffene Stelle mit etwas Alkohol fein säuberlich reinigen und trocknen lassen. Nun kommt es zum eigentlichen Auftragen des Klebers. Dieser sollte sparsam aber großflächig aufgetragen werden kann mit etwas Hilfe von Spülmittel noch verstrichen werden. Abschließend muss der Kleber noch trocknen. Dies geschieht am Besten in dem die Hose mit der betroffenen Stelle auf einer flachen Oberfläche liegt und nicht geknickt wird. So wird der Kleber nicht verzogen und bleibt an Ort und Stelle.

Zum Abschluss muss noch der zu Beginn aufgebrachte Klebstreifen auf der Innenseite abgezogen werden und schon steht dem nächsten trockenen Einsatz im Wasser nichts mehr im Wege.

Die beiden Produkte sind besonders zu empfehlen bei Gummi, atmungsaktiven und Neopren Wathosen. Bei einer atmungsaktiven Hose gibt es zudem noch eine einfache Möglichkeit das Loch schnell mit Isopropanol zu erkennen. Den gesamten Vorgang können Sie auch im nachfolgenden Video nochmals anschauen.